Sprache umschalten / Switch language
Portrait KP BrehmerKP Brehmer, [Klaus Peter Brehmer] (12.9.1938 – 16.12.1997), deutscher Grafiker; Maler, und Filmemacher. Professor an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.
Die meisten seiner Werke werden als Politische Kunst bezeichnet. Inhalt und Ziel ist die Visualisierung politischer und gesellschaftlicher Tendenzen. Die Arbeiten der 60er und 70er Jahre werden dem Kapitalistischen Realismus – und aktuell der europäischen Pop Art, mit der Bemerkung einer besonderen politischen Prägung – zugeordnet. Brehmers Werke sind in vielen wichtigen Museen und Sammlungen vertreten.
1938am 12. September in Berlin geboren
1959Lehre als Reproduktionstechniker
1959erste Radierungen
1959 - 1961Studium der freien Grafik an der Werkkunstschule Krefeld (bei Rolf Sackenheim)
1961Versuche mit fotografischen Schichten, Fotoradierungen und Klischeedrucke
1961 - 1963Studium der freien Grafik an der Kunstakademie Düsseldorf (bei Coester)
1963Parisstipendium (Atelier Hayter)
1964Atelier in Berlin
1965Gefaltete Grafik (Objektgrafik, Aufsteller, Schachteln)
1966 - 1967Briefmarkenserien
1968Farbmuster, Skalen, die Ideale Landschaft
1969Filmarbeiten Walkings
1970Farbengeografien, Demografien, Soziografien
1971Berufung an die Hochschule für bildende Künste Hamburg
1973Wärmebilder (erste Versuche)
1975Klangbilder (Bilder einer Ausstellung)
1978Filmtagebuch (4 Jahre) - Musikalische Entwürfe
1985Klangbilder
1987 - 1988Gastdozent an der Kunstakademie Hangzhou (VR China)
1997am 16. Dezember in Hamburg gestorben